Top
Image Alt
  >  KarawankenKönig 2020

Das andere Laufevent.

Manchmal kommt es anders und selten wie gedacht.

Dieser Lauffrühling hätte ein großer werden sollen. Doch wie wir ja wissen wurde nahezu jedes Event abgesagt oder in den Herbst verschoben. Aber nur „fast“ jedes. In Kärnten trotzt ein Wettkampf den Restriktionen und verbindet dabei sportlichen Wettbewerb mit landschaftlicher Schönheit sowie einer Portion Abenteuerlust.

Der KarawankenKönig. Von Sportlern für Sportler.

Doch wie funktioniert ein Event ohne ein Event zu sein?

Ganz einfach.

Es gibt einen definierten Start (siehe Strecke) welcher über einen bestimmten Weg zur Bertahütte (Mittagskogel) führt. Das Einzige was man dafür braucht ist eine gpsfähiges Endgerät und schon kann man loslegen.

Die Streckendaten kann man sich ganz einfach bei unserem Partner Komoot einsehen.

Wenn man anschließend im Ziel (Bertahütte) angekommen ist beendet man seine Aufzeichnung und ladet das ganze auf Strava oder Komoot (Karawankenkönig2020 verlinken) hoch und schon ist man in der Ergebnisliste. Oder man schickt die Daten an alex.payer@gmx.net oder sabineschoeffmann@hotmail.com.

Einfacher geht es nicht.

Die Strecke

+38k, 2700hm

Es gibt unzählige Wege durch die Karawanken, doch für uns gibt es nur einen logischen.

Von der Bushaltestelle (Tafel) beim Gasthof Sereinig im Bodental, geht es vorbei am legendenumwobenen Meerauge zur Märchenwiese. Von dort steil bergauf zum Hochstuhl und von diesem entlang des Südalpen Weitwanderweges zum Mittagskogel (Regeln und Wissenswertes beachten). Nun nur noch den Normalweg bis zur Bertahütte und das ist dann auch das definierte Ziel.

Die Orientierung erfolgt mittels Komoot App oder den angebrachten Aufklebern an den Wegweisern. Diese sind jedoch nicht flächendeckend angebracht und verlangen somit doch etwas Orientierungssinn.

Alle notwendigen Karten und GPX Dateien findet ihr auf Komoot und könnt diese mit einem personalisierten Code auch gratis nutzen. Dafür bitte eine Whatsapp an 06645714957.

Die Ergebnisliste?

Wie jeder Wettkampf soll auch dieser dazu dienen sich mit Gleichgesinnten zu messen und sich untereinander vergleichen zu können, wenngleich der Lauf an sich schon eine Herausforderung darstellt.

Doch wie komme ich nun in die Ergebnisliste?

  1. Die erste Möglichkeit ist es den Lauf mittels gpsfähigen Endgerät (Sportuhr, Handy) aufzunehmen und anschließend auf Komoot.de hochzuladen. Wichtig: „Karawankenkoenig2020“ muss als Teilnehmer verlinkt weden. Dadurch erhalten wir eine Benachrichtigung und können euren Lauf überprüfen.
  2. Die zweite Möglichkeit ist es den Lauf mittels gpsfähigen Endgerät (Sportuhr, Handy) aufzunehmen und anschließend auf Strava hochzuladen. Das Segment existiert (ab 24.6.20) und findet quasi selbst euren Lauf.
  3. Dritte Möglichkeit ist es die aufgezeichneten GPX Daten per Mail an alex.payer@gmx.net oder sabineschoeffmann@hotmail.com zu senden.

Preise

Auch wenn der Weg das Ziel ist, freuen wir uns doch wenn im Ziel ein Preis auf uns wartet. Leider darf es ja im Ziel keine Siegerehrung geben, sondern die Preise werden persönlich an den Sieger/Siegerin übergeben.

Doch nun zum wichtigsten: „Was gibt es zu gewinnen?“

Unsere Sponsoren haben sich wirklich ins Zeug gelegt und geniale Preise (im Wert von ca. 1000 Euro) für die Sieger (Damen/Herren/50+) zur Verfügung gestellt. Doch nicht nur das, jeder Teilnehmer bekommt ein Testpaket von PureEncapsulations per Post. Preise pro Sieger:

  1. Sunnybag by Kelag
  2. Jacques Lemans Uhr by Kelag
  3. Mikronähstoffpaket by Pure Encapsulations
  4. Kappen, Hauben und Stirnbänder by Buff Austria
  5. Salami – Produkte von Loidl Spezialitäten

Regeln/Wissenswertes

Wissenswertes

Jeder Karawankenkönigversuch erfolgt auf eigene Gefahr. Achtung! Die Strecken befinden sich im alpinen Gelände. Trittfester Schritt und angepasste Ausrüstung obliegt den Teilnehmenden. Bei der Planung schaut euch bitte die Sicherheitsempfehlungen der ASTA an. Weiters gelten die Bestimmungen von Fastestknowntime.

Wichtig:

Für Unfälle jeglicher Art wird keine Haftung übernommen. Es handelt sich um keine Veranstaltung sondern eine freiwillige Teilnahme.

  1. Die Passage „Stinzesteig“ und „Krainer Thörl HühnerKogel“ sind mit Stahlstiften und Stahlseilenversichert. Schwierigkeit A/B. Deswegen ist Trittsicherheit erforderlich!
  2. Unbedingt eine stabile Wetterlage abwarten da man mit einer Lauf/Wanderzeit um 8 Stunden rechnen muss.
  3. Entlang der Strecke finden sich wenige Wasserstellen, deswegen unbedingt 2 Liter Flüssigkeit mitführen! Besonders der Abschnitt Kotschna – Rosenkogel ist sehr trocken. Unbedingt die Hütte „Koca na Golici“ im Auge behalten (Verkaufsstelle)

Die Streckenführung orientiert sich zu über 90% am „Pan Süd“ Weitwanderweg und dieser ist entlang des Weges mittels blau/gelber Markierung und in Folge mit einem roten Punkt gekennzeichnet. Nähere Infos unter Weitwanderwege.

Regeln:

  • Jedes Finish zwischen 24.6 und 24.8 zählt!
  • Es gilt die Gesamtzeit (Pausen eingerechnet), nicht die Bewegungszeit.